aptaclub
Allgemein

Sorgen, Fragen und mehr zum Aptaclub

Ich begleite meine Freundin schon seit Jahren. Nun ist sie mit dem 4. Kind schwanger und man redet natürlich über vieles. Was ist, wenn sie nicht stillen kann? Was gibt man als Milch, wenn man nicht stillen kann oder möchte und vor allem, was ist gesund und was gibt man weiter, bis das Kind älter ist? Dass es den Mann nicht so interessiert und sich dann eher mit den anderen Kindern in den Garten verzieht, ist auch normal. Zum Informieren kann man jetzt zum Glück viele Wege gehen. Man hat zum Glück das Internet, dort kann man sich über die unterschiedlichsten Produkte über Baby- und Kindermilch Informieren und auch sofort sehen, welche Inhaltsstoffe in den Produkten enthalten sind. Die Qualität wird groß geschrieben, vor allem kann man sich unter einer kostenlosen Nummer den Aptaclub erreichen und sich dort Informieren und vor allem auch Fragen stellen. Als werdende Mutter hat man natürlich viele Fragen, Sorgen und vielleicht auch Themen, die man noch klären möchte.

Sorgen, Fragen und mehr zum Aptaclub

Aptamil wird von Forschern begleitet und so wird das immer unter strenger Kontrolle überwacht und immer auf den neusten Stand gehalten. So wird es der Muttermilch nachempfunden und man hat ein komplettes Sortiment von Säuglingsmilch findet. Sehr schön finden wir die Seite, in den man zu verschiedenen Situationen Produkte entdecken kann. Man braucht nicht die ganze Seite durchstöbern. Angefangen vom Alter des Babys bis hin zu den verschiedenen Situationen. Wenn man stillen möchte und dazu noch Fragen hat, oder was ist, wenn man ein Frühchen bekommen hat. Natürlich sind hier die ersten Ansprechpartner die Ärzte, wenn man aber dann selber noch nachlesen kann, ist das eine Lösung die einen auch beruhigt. Darüber unterhalten meine Freundin und ich uns, wir haben die Seite durchstöbert und dort hat sie verschiedene Ratschläge bekommen für ihre Schwangerschaft. Unter den Tools findet man auch noch die Apta Babynamen App, die ich schon genauer unter die Lupe genommen habe und die meiner Freundin jetzt natürlich hilfreich sein kann, damit ein passender Name gefunden wird. In der Hoffnung, dass es jetzt ein Junge wird und kein Mädchen. Aber im Grunde ist das Geschlecht egal, Hauptsache das Baby ist gesund und munter. Meine Freundin war sehr dankbar über die Seite und ist dort immer noch am Stöbern.

(Grafik wurde zur Verfügung gestellt von aptaclub.ch/de)

Moin Moin wir sind Niko und Julia. Die Autoren dieses Blogges. Es geht um die Christen, Bibel und die Aufklärung der Welt. Tiefgründigere Artikel findet ihr geschrieben von uns. Freuen uns über eure Nachrichten.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge