Ist Gott für unser Leid verantwortlich? 1.Teil

Ich habe früher nie an Gott und die Bibel gedacht und geglaubt. Ich habe Gott für alles Leid in meinen Leben verantwortlich gemacht. Doch ist er wirklich an der Schuld was ich habe, was jeder erlebt und erleidet?  Ich erinnere mich dran, dass ich mit meinem Mann im Juni 2018 gesprochen habe und damals sagte ich „Gott hat mir alles genommen, er hat mir meine Großeltern und meinen Dacky genommen.“ Doch ich habe danach viele Gespräche geführt und wurde neugierig und habe angefangen mich damit auseinander zu setzen. Ist Gott wirklich schuld oder ist das alles nicht richtig?

Ich habe viel Leid und Schmerzen erleidet und immer noch Kämpfe ich, doch jetzt denke ich anders. Ich weiß das Gott nicht für das was ich erleide schuldig ist. Es ist keine Strafe von Gott. Keine Strafe, weil jemand Gesündigt hat. Sondern es gibt einen Grund und dieser fängt an, an dem Tag an dem Adam und Eva vom Teufel reingelegt wurden und sie gesündigt haben. Damit haben sie den Tod, das Leid und die Unvollkommenheit über die Menschen gebracht. Es war nie so geplant von Gott, doch ein Engel, der Erz Engel hat sich gegen Gott gestellt und wurde dann aus dem Himmel verbannt. Er hat die Macht über die Menschen und viele fallen auf ihn rein.

Jesus unser Retter ist vollkommen

Wenn Gott wirklich das gewollt hätte, hätte er dann seinen einzigen Sohn auf die Erde geschickt, der all das Leid und die Schmerzen ertragen hat, nur um uns Menschen zu retten? Er hat für uns all die Sünden auf sich genommen, um uns zu erlösen. Wenn Gott Schmerz und Leid und Krankheiten gewollt hätte, hätte Jesus dann Kranke geheilt? Tote wieder aufgeweckt? Würde das dann nicht Gottes Recht und Gerechtigkeit in Frage stellen?

„Dann zog er durch ganz Galiläa und lehrte in den Synagogen. Ich predigte die gute Botschaft vom Königreich und heilte die Menschen von allen möglichen Krankheiten und Leiden. Was man über ihn hörte, sprach sich in ganz Syrien herum. Und man brachte alle zu ihm, die an den verschiedensten Krankheiten und unter starken Schmerzen litten, von Dämonen Besessene, Epileptiker und Gelähmte, und er heilte sie.“ Matthäus 4:23-24

Und Jesus würde niemals gegen Gott arbeiten. Er tat das alles, was Gott wohlgefällig ist und war, Jesus handelte wie sein Vater zu tun geboten hat. Er war der reinste Mensch, den es auf der Erde gab, er gab das Leben für uns auf, damit wir wieder glauben und zur Wahrheit zurückkommen. Damit wir wieder lernen was richtig ist und dass wir Gott lieben und Respektieren sollen.

„Und der mich gesandt hat, ist bei mir. Er hat mich nicht mir selbst überlassen, weil ich immer das tue, was ihm gefällt.“ Johannes 8:29

„Damit die Welt jedoch erkennt, dass ich den Vater liebe, befolge ich seine Anweisungen genau. Jetzt steht auf und lasst uns weggehen.“ Johannes 14:31

Und bei Gott gibt es kein Unrecht. „Der Fels, was er tut, ist vollkommen, denn alle seine Wege sind gerecht. Ein treuer Gott, der nie ungerecht ist, gerecht und aufrichtig ist er.“ 5.Mose 32:4

Kein Böses und keine Bestrafung wie die Menschen das sagen. Gott würde nie einen Flugzeugabsturz verursachen, bei dem Hunderte unschuldiger Menschen sterben, nur weil einer am Bord bestraft werden müsste. Überlege mal der untreue Abraham bestätigte, wie gerecht Gott ist mit den Worten „Gott würde die Gerechten mit den Bösen wegraffen“, das wäre undenkbar. Gott handelt nicht böse. Unrecht zu handeln liegt Gott fern. „Abraham kam näher und fragte: „Wirst du wirklich die Gerechten zusammen mit den Bösen vernichten?“ 1.Mose 18:23 und „Es ist undenkbar, dass du so etwas tust – dass du den Gerechten mit dem Bösen tötest und es dem Gerechten so geht wie dem Bösen. Dass kann man sich bei dir nicht vorstellen. Wird der Richter der ganzen Erde nicht tun, was gerecht ist?“ 1 Mose 18:25

„Hört mir also zu, ihr Menschen mit Verstand. Für den wahren Gott ist es undenkbar, schlecht zu handeln. Für den Allmächtigen ist es unvorstellbar etwas Verkehrtes zu tun!  Denn er wird einen Menschen nach seinem Tun belohnen und ihn die Folgen seiner Handlungsweise tragen lassen.  Gott handelt mit Sicherheit nicht schlecht, der Allmächtige verdreht das Recht nicht.“ Hiob 34:10-12

Schau einfach einmal in die Bibel, sie verrät dir was

Jesus selber hat einmal bestätigt das Leid keine Strafe Gottes für eine Sünde ist. Er begegnete mit seinen Jüngern einen Mann, der von Geburt an Blind war und die jünger fragten ihn „Rabbi, wer hat gesündigt, dieser oder seine Eltern, sodass er blind geboren wurde?“ Doch Jesus antwortete „Weder dieser hat gesündigt noch seine Eltern, sondern es ist geschehen, damit die Werke Gottes in seinem Fall offenbar gemacht würden.“ Siehe auch Johannes 9:1-3

Die Antwort war doch überrascht, weil eben viele Dachten das es eine Strafe von Gott wäre. Doch keine Sünden haben das hervorgerufen und so ist das auch heute noch. Gott ist nicht verantwortlich, wenn jemand Blind ist, krank ist oder krank wird. Es ist ein Irrglaube, der sich immer noch festhält.

„Nachdem er das gesagt hatte, spuckte er auf den Boden, machte mit dem Speichel eine Paste, strich sie auf die Augen des Mannes und sagte: „Geh und wasch dich im Teich Siloam“ Der Mann ging sich also waschen, und als er zurückkam, konnte er sehen.“ Johannes 9:6-7

Damit ist das für mich und alle anderen gut zu wissen und beruhigend, dass Gott das Leid nicht verursacht hat. Warum sollte also Jesus Menschen heilen, wenn ihre Krankheit eigentlich eine Strafe Gottes für ihre Sünden war?

Die Bibel versichert uns „In Prüfungen soll keiner sagen:“ Ich werde von Gott auf die Probe gestellt.“ Denn man kann Gott nicht mit Schlechten auf die Probe stellen noch stellt er selbst irgendjemanden auf die Probe. Jakobus 1:13

Gott zeigt aber auch, dass das Königreich in Zukunft auf der ganzen Erde etwas bewirken wird. Warum sollte er dann jemanden Leid und Schmerz zufügen? „Nachdem es Abend geworden war, brachte man dann viele von Dämonen Besessene zu ihm. Mit einem Wort trieb er die Geister aus, und er heilte alle Leidenden. Matthäus 8:16 ich habe aufgehört die Schuld Gott zu geben, weil er nicht der Schuldige ist. Er hat sich das nicht ausgesucht für uns, unsere Schmerzen und den Tod. Das Böse und diese Gewalt und das Morden. Das ist alles durch den Teufel gekommen, der sich gegen Gott aufgelehnt hat und der immer noch versucht die Macht zu bekommen über Gott. Er Regiert die Welt, aber auch diese Zeit wird vorbei gehen und dann haben die Menschen Zeit zu überlegen, ob sie ihn weiter Dienen oder wieder zu Gott zurückkehren und dann ins Königreich kommen. Und wenn man sich einfach Zeit nimmt, sich damit auseinandersetzt und sich die Bibel nimmt zum Lesen, wird man erkennen wie es in Zukunft aussieht und was noch auf einen zukommt, bis es besser wird.

„Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron hersagen: „Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein. Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und den Tod wird es nicht mehr geben. Auch wird es weder Trauer noch Aufschrei noch Schmerz mehr geben. Was früher war, ist vorbei.“ „Und der auf dem Thron saß, sagte: „Ich mache alles neu.“ Auch sagte er:“ Schreibe, denn diese Worte sind glaubwürdig und wahr.“ Offenbarung 21-3-5

Wer ist nun schuld am Leid?

Natürlich fragt man sich dann, wer ist an dem ganzen Leid schuld den die Menschen erleben?  Woher kommen die Krankheiten, die Hungerkatastrophen, Armut, Kriege und diese Naturkatastrophen? Aber wer nun in die Bibel schaut wird dort die Lösungen und die Antworten finden. 3 Hauptursachen sind dort zu finden und ich werde kurz 3 Stellen zitieren für euch. Alles genauere kann man immer in einer Bibel nachlesen, das würde ich jeden empfehlen der sich damit auseinandersetzen möchte, um die Wahrheit zu erfahren.

„All das habe ich gesehen und mein Herz richtete sich auf jede Tätigkeit unter der Sonne. In dieser ganzen Zeit hat der Mensch über den Menschen zu dessen Schaden geherrscht.“ Prediger 8:9 Und damit ist die Gier, Habsucht, Neid und Selbstsucht und Macht gemeint. Viele Menschen leiden unter dem, was unvollkommene, selbstsüchtige oder grausame Menschen tun. Aber auch Menschen, die meinen sie sind was Besseres und haben Sklaven oder behandeln andere wie Abschaum. Unter Gott sind alle Menschen gleich, egal ob sie weiß oder schwarz sind, reich oder arm. Nichts ist von Bedeutung, wenn man einfach nur ehrlich und fair ist und nicht nur an sich denkt und alles haben möchte.

Muss man den alles Besitzen und reicht es nicht, wenn man das hat was man hat? Warum muss man alles haben, was ein anderer hat. Das Wichtigste im Leben ist Gesundheit, das man was zu Essen und Trinken hat für die Familie, eine Wohnung und das was man zum Leben braucht. Aber muss jeder nun unbedingt viel Geld haben und dafür andere Überfallen oder umbringen? Das bringt kein Glück und macht einen auch nicht glücklich. Verdiene dir selbst was und du wirst sehen, dass du damit viel glücklicher und zufriedener bist, das Leben muss sich nicht darum drehen.

„Noch etwas habe ich unter der Sonne gesehen: dass nicht immer die Schnellen das Rennen gewinnen noch die Starken die Schlacht noch dass die Weisen immer zu essen haben noch die Klugen immer Reichtum noch die mit viel Wissen immer Erfolge – denn Zeit und unerwartete Ereignisse treffen sie alle.“ Prediger 9:11

Niemand weiß was kommt, was passiert und jeder macht Fehler oder man ist unvorsichtig. Niemand weiß wer gerade das Auto fährt, das gerade einen Unfall verursacht. Man kann am falschen Ort zur falschen Zeit sein und dann passieren Unfälle. Oder dass man dann genau da ist, wenn das Erdbeben los geht und man nicht wegkommt. Keiner kann so sagen, was morgen oder gleich passiert. Niemand ist geschützt vor unvorhergesehene Geschehen, es kann jeden treffen. Niemand ist geschützt oder kann sich drauf beruhen was Besseres zu sein. Keiner kennt die Zukunft außer Gott.

Wir wissen, dass wir von Gott stammen, aber die ganze Welt ist in der Gewalt des Bösen.“ Johannes 5:19

Das Böse, jeder kennt das Böse und die meisten machen sich keine Gedanken was das Böse ist. Das Böse, Satan, dem Teufel von dem wir sprechen. Er war früher ein mächtiges Geistwesen, ein Engel Gottes, aber er stand in der Wahrheit nicht fest und verließ dann den Himmel und Gott und rebellierte gegen Gott, um selbstsüchtige Ziele zu verfolgen und wurde dann ein Dämon.

„Der Teufel ist euer Vater, und ihr wollt tun, was euer Vater wünscht. Er fing als Mörder an und hielt nicht an der Wahrheit fest, weil er keine Wahrheit in sich hat. Wenn er lügt, dann ist das charakteristisch für ihn, denn er ist ein Lügner und der Vater der Lüge.“ Johannes 8:44

„Als nun die Menschen auf der Erde mehr wurden und Töchter bekamen, bemerkten die Söhne des wahren Gottes, dass die Töchter der Menschen schön waren. Sie nahmen sich dann alle zur Frau, die sie haben wollten. Da sagte Gott: „Mein Geist wird den Menschen nicht endlos ertragen, denn er ist nur Fleisch. Deshalb sollen sich seine Tage auf 120 Jahre belaufen.“ „Zu dieser Zeit und danach lebten den Nephelin auf der Erde. Die Söhne des wahren Gottes hatten damals Beziehungen mit den Töchtern der Menschen und bekamen söhne von ihnen. Sie waren die Starken, die berühmten Männer der alten Zeit. Da sah Gott, dass die Menschen auf der Erde sehr schlecht waren und die Gedanken in ihrem Herzen immer nur zum Bösen neigten.“ 1.Mose 6:1-5

Der Teufel führt alle in die irre und freut sich, wenn jemand ihm folgt. Er ergötzt sich am Leid der Menschen und freut sich darüber. Nicht Gott, sondern der Teufel verursacht Leid.

„Und hinabgeschleudert wurde der große Drache! – die Urschlange – Teufel und Satan genannt, der die ganze bewohnte Erde in die irre führt. Er wurde zur Erde hinabgeschleudert und seine Engel wurden mit ihm hinabgeschleudert.“ Offenbarung 12:9

Versteht ihr nun wer für das Leid auf der Welt verantwortlich ist? Nur herzlose Verbrecher fügen Unschuldigen Leid und Schmerzen zu. Aber in der Bibel steht folgendes „Wer nicht liebt, hat Gott nicht kennengelernt, denn Gott ist Liebe.“ 1.Johannes 4:8 Wer wirklich liebt und es ehrlichmeint, liebevoll ist dem ist es fern jemanden Böses zuzufügen oder ihm schlecht zu behandeln.  „Hört mir also zu, ihr Menschen mit Verstand! Für den wahren Gott ist es undenkbar, schlecht zu handeln. Für den Allmächtigen ist unvorstellbar, etwas Verkehrtes zu tun.“ Hiob 34:10 Niemand also tut das, wenn man Liebe in sich hat und für den Abschluss gibt es noch was, wer Sorgen hat, Teile diese mit Gott und erzähle ihn davon denn er hört dir immer zu. Gott liebt uns und wird uns nie fallen lassen.

„…und werfe alle Sorgen auf ihn, denn er kümmert sich um euch.“ 1.Petrus 5:7

Was denkt ihr über den Schmerz, Leid und allem was auf der Welt passiert? Denkt ihr drüber nach und möchtet ihr mehr darüber wissen? Dann solltet ihr in der Bibel lesen und euch darüber informieren und das Herz öffnen. Denn Gott hat für jeden von uns ein offenes Ohr und bei ihm gibt es keine Warteschleife. Er hört alle unsere Gebete und gibt uns zu einem bestimmten Zeitpunkt durch Ereignisse oder Taten eine Antwort auf unsere Gebete.

Gott segne jeden einzelnen von euch der das liest. Ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.

Bei Fragen einfach eine Nachricht oder Email. Wir beantworten das gerne mit der Bibel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge