Gift im Essen [Mahlzeit!]

Und schon geht es in die 3. Runde von Sabienes mit der Blogparade und dieses Mal ist das Thema wirklich mehr als interessant. Gerade jetzt in der Zeit, wo die Nachrichten sich überschlagen, Pferdefleisch Skandal, giftiges Futter und vieles mehr. Man macht sich darüber wirklich Gedanken, möchte doch für die eigene Familie das Beste haben und vor allem möchte man doch auch ehrlich behandelt werden.

Mahlzeit_180

Doch wie soll man das machen, wenn man immer wieder getäuscht wird, wenn man hinter das Licht geführt wird und das alles nur, weil die Menschen Geld, Geld und noch mehr Geld wollen. Dabei ist den das wirklich egal ob einen das krankmacht, rechtens ist oder was anderes.  Ich würde ja sehr gerne sagen, dass wenn ich Eier und Fleisch kaufe, das es 100% richtig und gesund ist und von dem ganzen nicht betroffen ist. Das wäre aber gelogen, den niemand kann die Hand dafür ins Feuer lege, außer man hat alles in eigen Regie und man braucht das nicht, wo anders einkaufen. Das habe ich leider nicht und so kann ich nur das Beste draus machen. Das meiste kaufe ich auf dem Wochenmarkt, bei Ständen, die ich schon über sehr viele Jahre kenne, Fleisch meistens bei einem Schlachter, der die Tiere in der Nähe kauft. Aber auch hier kann man nicht zu 100% sicher sein. Leider. Man kann wirklich nur versuchen das Beste draus zu machen.

Nun komme ich aber zu den Fragen von Sabines.

Inwieweit haben die bisherigen Lebensmittelskandale euer Verhalten verändert?

Eine gute Frage. Man versucht dann noch besser durch die Geschäfte zu gehen, offene Augen und man versucht wirklich das Beste draus zu machen. Fleisch kaufe ich seit dem wirklich nur noch bei meinem Schlachter. Wenn ich Hackfleisch möchte, macht er das frisch fertig vor meinem Augen. Genauso Obst und Gemüse wird nur auf dem Wochenmarkt gekauft. Ich versuche keine Fertiggerichte mehr zu kaufen, nicht nur weil die nicht so gut schmecken wie selber gemachtes Essen, sondern auch, weil ich so weiß, was in dem Essen ist.

Kauft ihr anders ein, isst ihr andere Dinge?

Ja ich würde da schon sagen, dass ich anders einkaufe. Ich kaufe keine fertige Lasagne mehr sondern mache die wirklich selber. Es geht von der Arbeit her und man weiß, was drin ist. Es schmeckt aber auch anderes;)

Oder lässt euch diese Thematik relativ unbeeindruckt, weil ihr gar nicht die Zeit oder die Nerven habt, euch damit auseinanderzusetzen?

Nein, es lässt mich nicht unbeeindruckt, es macht einen doch sprachlos, wütend und man kann nicht wirklich was machen. Man kann versuchen als Verbraucher anders einzukaufen aber im Großen ist man dem wirklich ausgeliefert. Aber man sollte das nicht einfach hinnehmen, man muss schon zeigen, dass man damit nicht glücklich ist. Der Verbraucher kann in den Sinne einen kleinen Teil beitragen, damit das nicht unter den Tisch fällt.

Macht ihr euch um eure Gesundheit oder die eurer Kinder Sorgen?

Ja! Man macht sich automatisch Sorgen und möchte nur das Beste. Man versucht den besten Weg zu finden und das ist natürlich nicht immer leicht. Leider.

Verfolgt ihr vielleicht bestimmte Ernährungsregeln, z.B. seid ihr Vegetarier oder Veganer  oder richtet ihr euch nach religiösen Geboten, sodass ein Teil der Lebensmittel gar nicht für euch infrage kommt?

Also wir essen schon Fleisch, wenn auch nicht jeden Tag. Wichtig ist mir, dass man auch einmal ohne Fleisch essen kann. Lecker mit Gemüse oder Salat. Das ist mir schon sehr wichtig. Ansonsten finde ich, Fleisch ist kein Hauptteil beim Essen, sondern eher eine Beilage.

Wie könnte man nach euer Meinung diese Lebensmittelskandale verhindern?

Hm eine wirklich gute Frage. Wichtig ist, dass man hier mehr Überwachung hat. Mehr Kontrolle und vor allem die Gesätze müssen sich verändern und verschärfen. Es müssen Kontrollen gemacht werden einfach so ohne Anmeldung, einfach hinfahren und fertig. Die Strafen müssen schlimmer werden und man sollte dem Verbraucher mehr Einblicke geben. Aber das Umsetzen würde viel Arbeit bedeuten.

Wie seht ihr den das mit dem Lebensmittel und den ganzen Skandalen?

Das sind die Sponsoren

  • Die Fa. Mind Cookies verschenkt eine Premium Mix Packung mit 12 leckere Effekt-Cookies.
  • Regiondo, der Spezialist für Ausflüge und Freizeit spendiert 10 Gutscheine à 25,00 Euro
  • Das Portal Gute Gutscheine verschenkt einen Amazongutschein von sage und schreibe 50,00 Euro!
  • Von Sparlingo gibt es einen Einkaufsgutschein im Wert von 25,00 Euro
  • Der Häfft-Verlag spendiert wunderschöne Notizbücher aus seinem Sortiment
  • Einen Gutschein von 25,00 € gibt es von windeln.de
  • Und ich lege noch 2x das Buch Mondyoga mit dazu

5 thoughts on “Gift im Essen [Mahlzeit!]

  1. Mehr Überwachung wäre schon nicht schlecht, aber wer überwacht die Wächter?
    Bei uns z.B. ist der Großschweinebauer, der örtliche Tierbeschauer und der Chef von der Fleischbank miteinander verwandt.
    Die unterstützen sich super!
    LG
    Sabienes

  2. Hallo Julia,
    Du hast vollkommen recht, wir wissen nicht wirklich, was mit uns getrieben wird und das ist das wirklich schlimme daran. Verhindert werden kann das nur, wenn die Profitgier mancher ausgeschaltet werden könnte. Denn eigentlich steckt nichts anderes dahinter, oder?

    Liebe Grüße
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge