Gewalt ist für nichts eine Lösung!

Wir Menschen möchten in Ruhe und Frieden leben. Niemand möchte Gewalt erleben oder verstreuen und doch kommt Gewalt immer häufiger vor und man bekommt davon nicht immer was mit. Wir reden jetzt nicht von der Gewalt in der Öffentlichkeit, sondern die, die hinter den verschlossenen Türen stattfindet so dass niemand das sehen soll. Häusliche Gewalt dem Partner aber auch den Kindern gegenüber findet in jeder Gesellschaft statt. Nicht nur bei den Armen Menschen, nein auch bei den Reichen die überall gut angesehen sind. Diese Menschen können alles gut vertuschen und leider ist dem auch so, dass Nachbarn, Familie und Freunde, die das mitbekommen oft wegsehen und sich nicht einmischen möchten. Aber das ist falsch.

Die Person, die an Häuslicher Gewalt leidet, muss von anderen aufgefangen werden und Hilfe bekommen. Sie sind zu schwach, um sich selbst zu helfen und ertragen das oft viele Jahre bis sie den Absprung schaffen oder sie Sterben. Und leider wird der Partner oder die Eltern, die das machen nicht von allein aufhören und merken so auch, dass sie die Macht haben. Sie wissen genau wie man jemanden unter Druck setzt, jemanden Erpressen kann und sind sich dem auch sehr sicher.

Schaue nicht weg. Wenn du nicht eingreifen kannst, dann rufe sofort die Polizei. Schildere denen alles und bitte sie um schnelle Hilfe. Ich gebe dem Opfer die Telefonnummer vom „Weißen Ring“. Dort bekommen sie immer Hilfe und bekommen eine Chance, dass sie der Hölle entkommen.

Häusliche Gewalt ist keine Lösung

Häusliche Gewalt ist keine Lösung. Dabei geht es nicht nur um das Schlagen und Misshandeln. Sondern auch um psychisch und physische Misshandlung. Aber auch das vergreifen von sexuellen Handlungen gehört dazu. Niemand, wirklich niemand darf das machen und gegen jemand anwenden und jemand damit Verletzen.

Wenn DU oder jemand anderes das erlebt, sucht nach Hilfe. Ihr seid nicht allein, ihr bekommt Hilfe. Die Polizei ist ein Ansprechpartner, für Frauen werden dann auch Weibliche Beamte gerufen, der Arzt oder Krankenhaus sind auch Ansprechpartner und können euch helfen, aber auch der Weiße Ring ist für euch da. Egal wann und keine Sorge, niemand verurteilt euch.

Hier bekommt ihr Hilfe

Weißer Ring 116 006
Telefonseelsorge 0800 1110111 oder 0800 111 0 222 oder 116123
Hilfetelefon 08000116016
Polizei 110

Dort könnt ihr immer euch melden und Hilfe rufen und euch beraten lassen.

Verlieben, Heiraten und dann kommt die Hölle

Leider sieht man das den Menschen nicht an, dass sie zu Gewalt neigen. Man lernt sich kennen und in dieser Zeit und meistens auch Monate lang bleiben sie lieb und lassen sich nichts anmerken. Sie umwerben einen, zeigen einen, dass sie einen lieben und eine Zukunft haben möchten. Man wird auf Händen getragen und alles scheint perfekt zu sein. Doch irgendwann kommt ein Auslöser, in den man dann zum ersten Mal den Partner anders erlebt. Er schiebt es dann auf den Stress mit der Arbeit und meistens ist das dann nur ein Streit, in dem es lauter wird. Aber es wird dann öfters vorkommen, die Abstände werden kürzer und irgendwann fliegen Sachen durch die Gegend.

Dann wird sich wieder vertragen und alles ist wieder gut. Der Partner ist wieder lieb, es folgen Geschenke und Aufmerksamkeit. Doch das steigert sich langsam. Entweder wird dann der Partner beschimpft und nieder gemacht und das psychisch und physisch, es wird immer schlimmer oder die Hand rutscht aus. Man wird geschupst oder geschlagen. Das steigert sich und immer bekommt man Ausreden zu hören und das man dran schuld ist. Es wird aber immer schlimmer.

Irgendwann hat man Verletzungen, die man am Körper verstecken möchte. Es kommen ausreden vom Opfer, das man gegen die Tür gelaufen ist und dass man Tollpatschig ist. Auch Ärzte kennen diese Sätze und ausreden, Sie erkennen aber sofort woher diese Verletzungen kommen. Die Opfer nehmen den Partner in Schutz, er würde sich doch ändern. Es wird besser. Ich habe einen Fehler gemacht usw. Doch das sind ausreden und in Wirklichkeit ändert sich nichts. Es wird immer schlimmer und schlimmer und der Täter hat einen in der Hand.

Oder man muss zu den Schlägen noch sexuelle Gewalt erleben und kann sich nicht wehren. Leider sind auch Frauen oft so eingeschüchtert und gehen innerlich kaputt, wenn der Partner das macht. Dabei stirbt man innerlich immer mehr ab und baut eine eigene Mauer um sich rum, damit man das ertragen kann. Und niemand sieht wirklich wie es dann dieser Frau geht. Oder die Leute schauen einfach weg und halten sich raus.

Kein schlechtes Wort soll aus eurem Mund kommen, sondern nur etwas, was andere aufbaut, wie es gerade nötig ist. So könnt ihr den Zuhörern Gutes vermitteln. (Epheser 4:29)

Warum verlassen mache ihren Partner nicht?

Warum verlassen die Personen ihren Partner nicht? Eine gute Frage ist das und es kann unterschiedliche Gründe haben.

  • Sie sind so eingeschüchtert das sie sich einfach nicht trauen zu gehen. Ihnen wird mit Mord gedroht, eingeredet dass sie nichts sind und ohne den Partner nicht leben können. Das sie selbst nichts Verdienen und eben Angst haben auf einmal, ohne alles da zu stehen. Oft sind die Materiellen dinge wichtiger, als das Leben ohne Terror und Schläge und Misshandlungen.
  • Es sind Kinder mit im Spiel, wo man denkt das sie ja den anderen Elternteil brauchen. Man versucht den Kindern eine Heile Welt vor zu spielen, dabei bekommen Kinder das sofort mit und leiden. Wenn Kinder im Spiel sind sollte man nicht an sich denken, sondern an das Kind und den Partner verlassen. Zum Wohle für das Kind.
  • Man bekommt eingetrichtert das man für alles verantwortlich ist und dass man es ändern muss. Aber niemand ist dafür verantwortlich, wenn der Partner einen Schlägt, Misshandelt usw.
  • Man hat Angst das dann Freunde, Familie und Bekannte sich gegen ein Stellen und verurteilen. Aber diese bekommen diesen Terror ja auch nicht mit und können sich das oft nicht vorstellen.
  • Sie schämen sich das sie misshandelt und missbraucht werden.
  • Sie haben Hoffnung das die Lage sich verbessert.

Der Ausweg aus so einer Situation?

Der einzige Ausweg, aus dieser Situation ist gehen und den Partner verlassen. Solche Situationen treffen auf Frauen aber auch auf Männern zu. Denn wenn man glaubt das nur Frauen nur solche Situationen erleben, irrt man sich. Denn es gibt auch Männer die Schläge einstecken, da sie eine gewisse Abhängigkeit von ihrem Partner haben. Wir beschreiben einmal den Ausdruck das nennt sich „Abhängigkeit“. Und das trifft so auf viele Männer und auch auf Frauen zu.

Auch viele Männer ertragen Schläge und sagen sich im inneren „es wird besser“, doch in Wirklichkeit wird es immer schlimmer und die Gewalt nimmt zu. Doch gehen wir mal weiter, denn eine Familie besteht nicht nur aus Mann und Frau, sondern es sind Kinder evtl. vorhanden. Die ebenfalls von diesem Partner, ob männlich oder weiblich misshandelt, geschlagen, eingeschüchtert oder sogar sexuell missbraucht werden. Meistens nimmt das auch da überhand und dem Kind fallen die selbem Ausreden ein, da sie eingeschüchtert sind. Und aus Angst sein Zuhause und seine Eltern zu verlieren. Doch ist das die richtige Einstellung, nein das ist sie nicht. Denn so herrscht Terror in der Familie über Jahrzehnte bis das Kind nicht erwachsen ist und auszieht. Sich dann einen Partner sucht und dann auch von dem Zukünftigen Partner versucht zu verheimlichen. Doch auch da kann es durch die Vergangenheit was das Kind erlitten hat ein Trauma haben. Und es seinen Zukünftigen Partner nicht erzählen wollen. Aus Scharm und Angst den Partner zu verlieren. Meist führt das dann in einer Beziehung zu Depressionen. Da man seine Vergangenheit nicht verarbeitet hat, zb. Bei einem Psychologen oder Psychiater.

Wir schreiben euch aus diesem Grund, da wir mehrere solche Situationen in der Vergangenheit bei Freunden erlebt haben. Und hiermit euch eine Hilfestellung zu geben, dass ihr euch nicht verschließt, sondern euch öffnet um einen Psychologen aufsucht oder einen Psychiater um dieses Problem aus der Vergangenheit, was euch ein Lebenslang als Last begleiten könnte. Und niemand muss das erdulden und ertragen, DU bist nicht allein, sondern es gibt Hilfe. Auch wenn Freunde und Bekannte wegsehen, es gibt Hilfe und die musst du nur annehmen.

Und eines an jeden „Schaue nicht weg. Bitte deine Hilfe an und wenn nötig spreche die Polizei an und schildere alles“. Wegschauen kann jeder, doch helfen tut kaum einer. Doch wenn du Hilfe brauchst, möchtest du das alle wegschauen? Teilt uns eure Erfahrungen und Gedanken dazu, wir würden uns freuen.

“Ihr werdet die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch frei machen.” (Johannes 8:32) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge