Lebenslauf Zukunft

Gedankengänge vom 1. Mai 2018

Gedankengänge, meine Gedanken. Seit 4 Wochen denke ich jetzt intensiv über mein Leben nach. Über das „alte“ Leben und das „neue“ Leben. Es sind natürlich nicht nur Gedanken, sondern auch Ängste, die mein Leben bestimmen. Ängste, die niemand haben sollte, die dann aber doch da sind. Lange habe ich diese einfach runtergeschluckt, das ist aber keine Lösung. Aus dem Grunde stelle ich mich den jetzt, was mir nicht leichtfällt.

Alte Ängste die man Ablegen möchte

Ich habe immer schon Kummer gehabt, aber nie drüber reden können. Vor allem um niemanden damit zur Last zur fallen oder zu nerven. Im Krankenhau hatte ich dann das erste Mal zu einer Pastorin vertrauen, dass ich darüber reden konnte. Es hat gutgetan, war als wenn ein Stein wegfällt und es war erleichternd. Dadurch habe ich dann auch die Chance bekommen, das ich jetzt in Hannover bin und zurück ins Leben komme.

Doch die Ängste sind natürlich noch da. Es wird Jahre dauern bis man diese ablegen kann, aber endlich bin ich soweit das ich mich drauf einlassen kann. Endlich kann ich Hilfe annehmen und denke einmal an mich und meine Gesundheit. An meine Zukunft, auch wenn ich da immer noch unsicher bin wie das weitergehen soll und wie ich mich entscheide. Auf jeden Fall nicht in der alten Wohnung.

Ich muss eine Wohnung haben ohne Treppen, das schaffe ich aktuell nicht diese zu gehen. Das habe ich eingesehen und genau da setze ich an. Ich schreibe verschiedene Vermieter an, wegen einer Wohnung auf Erdgeschoss und einem Badezimmer mit einer Dusche, die ebenerdig ist. Das ist sehr wichtig, damit ich weiter raus gehen kann um Bewegung zu bekommen.

Hilfe annehmen und suchen

Auch Hilfe annehmen fällt mir nicht leicht. Aber wenn ich nach Hause komme werde ich ein paar Menschen anschreiben und um Hilfe bitten. Es geht nicht anders aktuell und ich werde irgendwann das auch zurückgeben können.

Ich habe so einen netten Menschen hinter mit den ich im Krankenhaus kennengelernt habe. Der mir so gut es geht hilft mit Behörden, Ärzte usw. Darüber bin ich froh den alleine schafft man das nicht. Durch diesen Menschen bin ich nun auch in Hannover und habe angefangen zu Kämpfen. Ohne dass man mich gedrängt oder gezwungen hat.

So nun bin ich auf die neue Woche gespannt was alles passiert und wie das weiter geht. Ich möchte mich mehr Bewegen und raus gehen. Ich werde weiter meine Gedanken aufschreiben und hoffe das es gute sind. Aber Tiefs gibt es leider immer wieder.

4 thoughts on “Gedankengänge vom 1. Mai 2018

  1. Hallo,
    Ich wünsche dir auch alles Gute.

    Darf ich dich kurz auf einen kleinen Tippfehler im Titel hinweisen?
    Du hast im Wort Gedankengänge ein kleines n vergessen.

    Viel Glück
    Lothar

Schreibe einen Kommentar zu Solitary Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge