Film – O Jehova … auf dich vertraue

Film – O Jehova … auf dich vertraue

26. Oktober 2018 7 Von Julchen

Ich stelle ab und zu mal Christliche Filme als Bewertung rein. Ich schaue mir die gerne an um mehr zu erfahren von Früher und was in der Bibel steht. Vielleicht ist es ja auch ein Filmtipp für euch. Ich werde euch auch den Film, wenn ich den über YouTube finde verlinken.

Habt ihr Filmtipps zu Filmen die interessant sind? Dann schreibt mir den Tittel doch in die Kommentare. Würde mich drüber freuen.

Angeschaut habe ich mir O Jehova … auf dich vertraue! Den habe ich auf YouTube entdeckt und angeschaut. Er geht nur 51:42 Minuten und doch kommt alles Wissenswertes vor, was auch in der Bibel steht und so vorgekommen ist.

Kurz Fassung um was es genau geht

Sein Königreich ist in Gefahr, seine Bürger sind mit den Nerven am Ende… Hiskia will den richtigen Weg gehen. Aber wie? Ein Film über Loyalität und Gottvertrauen, in dem sich jeder wiederfindet.

Worum geht es im Film?

„Zu jener Zeit sandte Berodak-Baladan, der Sohn Baladans, der König von Babel, Brief und Geschenk an Hiskia; denn er hatte gehört, daß Hiskia krank gewesen war. Und Hiskia hörte sie an, und er zeigte ihnen sein ganzes Schatzhaus: das Silber und das Gold, und die Gewürze und das köstliche Öl; und sein ganzes Zeughaus, und alles, was sich in seinen Schätzen vorfand; es war nichts in seinem Hause und in seiner ganzen Herrschaft, was Hiskia ihnen nicht gezeigt hätte. Da kam Jesaja, der Prophet, zum König Hiskia und sprach zu ihm: Was haben diese Männer gesagt? und woher sind sie zu dir gekommen? Und Hiskia sprach: Aus fernem Land sind sie gekommen, von Babel. Und er sprach: Was haben sie in deinem Hause gesehen? Und Hiskia sprach: Sie haben alles gesehen, was in meinem Hause ist; es gibt nichts in meinen Schätzen, was ich ihnen nicht gezeigt hätte. Da sprach Jesaja zu Hiskia: Höre das Wort des HERRN! Siehe, es kommen Tage, da alles, was in deinem Hause ist und was deine Väter aufgehäuft haben bis auf diesen Tag, nach Babel weggebracht werden wird; es wird nichts übrigbleiben, spricht der HERR. Und von deinen Söhnen, die aus dir hervorkommen werden, die du zeugen wirst, wird man nehmen; und sie werden Kämmerer sein im Palaste des Königs von Babel. Und Hiskia sprach zu Jesaja: Das Wort des HERRN ist gut, das du geredet hast; und er sprach: Nicht wahr, es wird Friede und Bestand sein in meinen Tagen?“ (2. Kön 20, 12–19).

Meine Meinung zum König Hiskia Film

Der Film ist sehr gut und Verständlich gedreht und gemacht. Die ganzen Handlungen sind gut erklärt und ich konnte dem gut Folgen. Es geht um dem Glauben an Gott – Jehova. Aber auch die Ängste und Zweifel die er mit hatte der König Hiskia, aber auch einer seiner Berater. Verständlich aber auch, das der König alles Gold und Wertvolle für seine Stadt und sein Volk gerne geopfert hat. Um zu verhindern, das seinem Volk und seiner Stadt das passiert, was den anderen Städten schon passiert ist. Hilfreich ist Jesaja, der Berater vom König, der Prophet Gottes, der das vorausgesagt hat, was passieren wird. Aber auch seine Worte helfen den König, das richtige zu machen.

Am ende hält er zu seinem Glauben und bleibt Treu. Dadurch bekommt Hiskia für sein Volk und seine Stadt Hilfe und wird gerettet vor dem Angriff. Man kann sich so die Geschichte anschauen, wie das wirklich war. Ohne das was verfälscht wurde. Lehrreich auch für junge Leute um sich die Geschichte vor Augen zu halten.

Darum geht es genau beim König Hiskia

WEISST du, warum dieser Mann hier zu Jehova betet? Warum hat er wohl diese Briefe vor dem Altar Jehovas ausgebreitet? Der Mann heißt Hiskia. Er ist der König von den zwei südlichen Stämmen Israels. Und er hat große Probleme. Wieso?

Die assyrische Armee hat schon die zehn nördlichen Stämme vernichtet. Jehova hat das zugelassen, weil die Menschen dort so schlecht waren. Und jetzt will die assyrische Armee auch noch gegen das Zweistämmereich kämpfen.

Der König von Assyrien hat König Hiskia gerade ein paar Briefe geschickt. Hiskia hat sie vor Gott hingelegt. In den Briefen wird Jehova verspottet und Hiskia wird aufgefordert, sich zu ergeben. Deswegen betet Hiskia: »O Jehova, rette uns vor dem König von Assyrien. Dann werden alle Völker merken, dass du der wahre Gott bist.« Ob Jehova das Gebet wohl erhört?

Hiskia ist ein guter König. Er ist nicht wie die bösen Könige vom Zehnstämmereich. Und er ist auch nicht wie sein Vater, der böse König Ahas. Hiskia versucht immer, alle Gebote Jehovas zu halten. Als Hiskia mit Beten fertig ist, schickt ihm der Prophet Jesaja eine Botschaft von Jehova. Sie lautet: »Der König von Assyrien wird nicht in die Stadt Jerusalem kommen. Seine Soldaten werden noch nicht mal in die Nähe kommen. Sie werden keinen einzigen Pfeil in die Stadt schießen.

Sieh dir mal das Bild auf dieser Seite an. Weißt du, wer die vielen toten Soldaten sind? Es sind Assyrer. Jehova hat einen Engel geschickt und in einer einzigen Nacht hat dieser Engel 185 000 assyrische Soldaten getötet. Da gibt der König von Assyrien auf und kehrt nach Hause zurück.

Das Zweistämmereich ist gerettet und das Volk hat eine Zeit lang Frieden. Aber dann stirbt Hiskia und sein Sohn Manasse wird König. Manasse und sein Sohn Amon sind beide sehr böse Könige. Deswegen gibt es wieder überall im Land Verbrechen und Gewalt. Nachdem König Amon von seinen eigenen Dienern ermordet worden ist, wird sein Sohn Josia der König der Zweistämmereichs.

Hier findet ihr den Film.

Teil mich