Das Leben,  Religion

Die Zeichen unserer Zeit

Wir sind in einer schweren Zeit gerade und da kommen natürlich Gedanken auf was in der Bibel steht. Biblische Prophezeiungen sagen Katastrophen unterschiedlicher Art unmittelbar vor der Wiederkehr Christi voraus. Dazu gehören auch Epidemien. Ist jetzt die gegenwärtige Corona-Pandemie eine Erfüllung dieser Prophezeiungen?

Die Welt wurde einfach 2020 auf den Kopf gestellt. Wir sind 2020 mit Hoffnung ins Jahr gestartet, auch wenn wir dann mit Sorge in andere Länder geschaut haben. Mit Sorge haben wir dann nach China geschaut wo Corona ausgebrochen ist. Dort ist ein unbekanntes Virus ausgebrochen das wahrscheinlich von -Tieren auf den Menschen übertragen wurde. Ähnliches kannten wir schon von der Schweine- und Vogelgrippe. Das neue Virus wies Ähnlichkeiten einer Grippe, jedoch entwickelte das Virus sich anders am Menschen.

Die Pandemie verbreitet sich rasend schnell

Man vermutet dass das Virus von einer Fledermaus kommt und auf den Menschen übergesprungen ist. Die ersten Menschen hatten jedoch keine Immunität dagegen. Am Anfang wurde die Verbreitung runtergespielt und nicht wahrgenommen von anderen Ländern. Mit der Zeit merkte man aber immer mehr das die Gefahr näherkommt und dass das Virus von Mensch, zu Mensch übertragen werden kann, und das auch sehr schnell. Bald wurde klar, dass das Virus Tödlicher ist als die Grippe und schneller übertragen wurde. Besonders Menschen mit Vorerkrankungen und ältere Menschen vielen dem Virus zum Opfer. Die Todeszahl stieg schnell über Tausende.

Es wurden Städte gesperrt und immer mehr Ausgangssperren wurden erlassen, gefolgt von Einreiseverbote bis es dann in Deutschland angekommen ist. Leider wurde hier viel zu spät reagiert und die Krankenhäuser und Altenheime wurden davon überrannt. Das Virus hat sich in der ganzen Welt verteilt, die Menschen wussten nichts über Corona und viele sind dran verstorben. Der Flugverkehr wurde eingestellt da viele Infizierte Menschen keine Anzeichen und Erkrankungen zeigten. Die Krankenhäuser wurden überrannt und das obwohl immer wieder gewarnt wurde.

Pandemien gibt es auf der ganzen Welt

Pandemien also Epidemien gibt es schon immer auf der ganzen Welt. Jedoch ist Corona die neuste die uns Menschen überrascht hat. Das sollte uns bewusst machen, dass es Morgen einen noch Tödlicheren Virus geben kann, der vielleicht noch schneller sich überträgt. Wie hängt das nun mit der Biblischen Prophezeiung zusammen? Wirft das ein Licht auf unsere Zukunft? Was sagt uns dass, was uns bevorsteht? Es wird große Erdbeben geben und in einer Gegend nach der anderen Lebensmittelknappheit und Seuchen geben. Auch wird es erschreckende Anblicke geben und vom Himmel aus große Zeichen. (Lukas 21:11)

Kurz bevor Jesus an den Pfahl geschlagen wurde, haben die Jünger Christi ihren Meister gefragt was ihnen bevorsteht und welche Entwicklung und Ereignisse bevorstehen- Er beantwortete das mit „religiöse Verführung, Kriege, Hungersnot und Seuchen. Die Zustände würden den „Anfang der Wehen“ bilden. (Matthäus 24;5-8)

Die vier Reiter der Apokalypse

Die Prophezeiung die Jesus Matthäus gemacht hat, vermitteln einen Überblick über Ereignisse und Entwicklungen in der Endzeit. In Offenbarung 6 werden die 4 Erscheinungen, die Jesus in Matthäus 24 vorausgesagt hat wiederholt.

Der erste Reiter (Vers 2) kommt auf einem weißen Pferd. Viele denken das ist Jesus Christus, doch das täuscht. Jesus Christus kommt zwar auf einem weißen Pferd wieder, aber erst später in der Geschichte. Der erste Reiter ist mit einem Bogen bestückt und trägt eine Krone auf den Kopf. Der wahre Jesus ist aber mit einem Schwert bewaffnet und trägt viele Kronen. Der erste Reiter ist ein Verführer und ein Sinnbild für die falsche Religion mit denen die Menschen in die irre geführt werden sollen. (Matthäus 24: 5, 11, 24)

Der zweite Reiter kommt auf einem feuerroten Pferd und steht für Macht und Krieg. Er soll den Frieden den Menschen nehmen und sie dazu bringen sich untereinander umzubringen. Das rote Pferd ist ein Sinnbild für Blutvergießen und Schrecken der großen Kriege, von dem Jesus in Matthäus 24: 6-7 berichtete.

Der dritte Reiter auf einem schwarzen Pferd (Offenbarung 6:5) hält eine Waage in der Hand. Das soll die Nahrungsknappheit beschreiben, die nach vielen Kriegen herrscht. Das spricht für die Hungersnot in Matthäus 24:7.

Der vierte Reiter „jesus“

Dann kommt der vierte Reiter auf einen „fahl“ färbenden Pferd. Da kann man die Totenbleiche erkennen. Der Reiter heißt Tod und die Hölle folgen ihm nach. Nach der religiösen Versuchung, Krieg und Hunger wie Jesus das Prophezeit in Matthäus 24 erwähnt wird, fegen nun Seuchen über die Erde hinweg. In Offenbarung 6:8 kann man Lesen das die Reiter Macht erhalten, denn über den vierten Teil der Erde zu Töten mit Schwert und Hunger und Pest und durch die wilden Tiere auf Erde.

Jesus erwähnte auch Erdbeben (Matthäus 24:7 und Offenbarung 6:12) das griechische Wort seismos das an dieser Stelle mit Erdbeben übersetzt wurde kann auch andere Naturkatastrophen wie Sturm, Orkan und Tsunami verwendet werden. Es werden da viel mehr Menschen zu Tode kommen als man das bisher dachte. Ein düsterer Blick in die Zukunft.

“Ihr werdet die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch frei machen.” (Johannes 8:32)

Moin Moin wir sind Niko und Julia. Die Autoren dieses Blogges. Es geht um die Christen, Bibel und die Aufklärung der Welt. Tiefgründigere Artikel findet ihr geschrieben von uns. Freuen uns über eure Nachrichten.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge