Böse Schatten Christian Ditfurth

Böse Schatten von Christian Ditfurth

Böse Schatten von Christian Ditfurth. Ich liebe ja den Autor und habe auch das Buch richtig verschlungen und sehr gerne gelesen, Der kurz Text zu dem Kriminalroman ist interessant und hat meine Neugier geweckt. Das Buch hatte ich schnell durch, hätte gerne mehr gelesen aber ich denke da kommen noch mehr Bücher von Christian V. Ditfurth. Für mich eine Bereicherung im Bücherregal.

Zum Autor Christian v. Ditfurth

Christian v. Ditfurth, geboren 1953, ist Historiker und lebt als freier Autor in Berlin. Zuletzt hat er neben Sachbüchern und Thrillern (Das Moskau-Spiel, 2010) Kriminalromane um den Historiker Josef Maria Stachelmann veröffentlicht, die auch in den USA, in Frankreich, Spanien und Israel veröffentlicht wurden. Zuletzt erschienen Das Dornröschen-Projekt und Tod in Kreuzberg

*゚・..:**.:*Auszug aus dem Buch゚゚・..:*’゚・..:* *.:

In Hamburg wird die Leiche eines Mannes gefunden, der 25 Jahre zuvor zu Tode gefoltert wurde. In seinem Mund steckt ein Fetzen Papier, von dem sich die Polizei Rückschlüsse erhofft. Oberkommissarin Rebekka Kranz bittet Josef Maria Stachelmann, den frisch berufenen Uni-Professor mit Privatschnüffler-Vergangenheit, um Hilfe. Eine Autobombe explodiert vor seinem Haus, in seiner Wohnung sind Abhörwanzen, er wird offen beschattet, sein Assistent Georgie wird schwer verletzt. Aber Stachelmann lässt nicht locker und stößt bei seinen Recherchen auf ein finsteres Kapitel der deutsch-deutschen Geschichte.

Christian von Ditfurth erweist sich erneut als Meister allerbester Spannungsliteratur mit politischem Anspruch.

:*゚・..:**.Information zum Buch゚゚・..:**..:* *.:*¨

Autor: Christian V. Ditfurth

Titel: Böse Schatten

ISBN: 978-3328101772

Verlag: Penguin Verlag

Erscheinungsdatum: 12 März 2018

Hier kann man das Buch bestellen

Böse Schatten Christian Ditfurth

:。✿*゚・✿..:**.:Meine Meinung*゚・✿..:* *.:。✿*¨

Ich mag seinen Schreibstil und auch hier war ich beim Lesen wieder gefesselt. Ich fand die Story sehr gut, gut und fließend zu Lesen. Die Story fand ich gut und auch Authentisch, vor allem kann man beim Lesen sich dazu seine eigenen Bilder machen. Ich hatte keine Probleme, fand das zum Teil so gut als wenn ich dabei bin. Auch wenn die Perspektive gewechselt wurde, damit kam ich aber beim Lesen gut zurecht. Ich kann es weiter empfehlen das Buch, wenn man auf Spannung steht.

Stachelmann ist ein Professor, jedoch auch bei seiner Antrittsvorlesung Nervös und hat Zittrige Beine. Er kann seine alten Fälle und Menschen mit den er zu tun hatte an sich vorbeiziehen, Er denkt aber auch da es sich nicht richtig anfühlt. Er merkt das sein Magen nicht mitmacht und das kurz bevor er nach vorne ans Pult muss, Wie ein junger Mann, so nervös ist er und doch muss er da jetzt durch. Doch warum explodiert das Auto vor seinem aus und warum sind da überall Wanzen in de Wohnung? Doch er versucht die ruhe zu Bewahren um diesen Fall zu Lösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge