Börsengeschäfte, Buchhaltungssoftware und mehr

Ein mobiles Büro, das war früher noch sehr selten und heute gehört es zu uns Menschen. Gerade wenn man vom Beruf her immer unterwegs ist und so auch vieles unterwegs machen muss. Dafür gibt es jetzt schon Laptop und externe Festplatten. Doch reicht das aus? Nein nicht immer, gerade wenn man viele wichtige Dinge auf den Platten haben muss. Die man für die Arbeit unterwegs braucht und man so auch nicht immer die Zeit hat, externe Festplatten aufzubauen oder gar mitzutragen, muss man sich überlegen, wie man das sonst mit den ganzen Daten, Papieren und alles was dazugehört macht.

Börsengeschäfte, Buchhaltungssoftware und mehr

Wichtige Unterlagen immer dabei haben, da kann man die externe Festplatte nehmen aber man kann natürlich auch einen virtuellen Desktop und einen virtuellen Server nehmen. So kann man von überall auf die Daten zugreifen und so schnell die Arbeiten erledigen, die anfallen. Und was natürlich der externen Festplatte noch einen Vorteil hat, man braucht keine Angst haben, dass die Daten verloren gehen. Eine Festplatte kann dann doch leider kaputt gehen und so geht man auf Nummer sicher.

Mit einer kleinen Monatsgebühr kann man so entscheiden, welchen virtuellen Privatserver man haben möchte. Hier ist natürlich auch entscheidend, wie groß die virtuelle Festplatte haben soll.  Neben der Größe, die natürlich nicht unterschätzt werden sollte, ist natürlich auch die Festplatten-geschwindigkeit so das man hier sich nicht Ärgern muss, dass wenn man drauf zugreift, es zu lange dauert. Und was man auch beachten sollte, mit welchen Betriebssystem man das nehmen möchte. Windows oder Linus. Daraus aus den ausgesuchten Wünschen kommt natürlich der monatliche Preis, der zwischen 11€ und 39€ schwankt. Je größer man die Festplatten nimmt, desto mehr muss man zahlen.

Aktuell gibt es auch eine Aktion, das man 30% für den ersten Zahlungszeitraum Spart. Wer sich also überlegt sich einen virtuellen Speicher zu mieten, sollte sich das Angebot in ruhe mal anschauen und dann überlegen, welche am besten zu seinen Ideen und Wünschen passt. Zudem gibt es auch noch einige Vorteile, die man mit einen VPS hat. Man kann Restart Machen des Servers, wenn es nötig ist. Es gibt ein Backup, sodass man eine Neuinstallation und eine Wiederherstellung des Servers machen kann und man kann per Browser oder VNC auf den virtuellen Server zugriff nehmen.

virtuelle Festplatte externe Festplatte

Wer also sich einen virtuellen Server zulegen möchte, sollte sich den in ruhe anschauen, überlegen, wie groß der Speicher sein sollte und dann das Angebot mit den 30% nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge